Job Shadowing für Unternehmen

Zwei Personen unterhalten sich an einem Arbeitsplatz. Zwei Personen unterhalten sich an einem Arbeitsplatz. Zwei Personen unterhalten sich an einem Arbeitsplatz. © contrastwerkstatt / Fotolia, stock.adobe.com

Bei einem Job Shadowing begleitet ein*e Studierende*r eine Person für einen Tag am Arbeitsplatz, sozusagen als „Schatten“. Dabei arbeitet die*der Studierende nicht selbst mit (wie bspw. in einem Praktikum), sondern bekommt einen Einblick in die entsprechende Berufstätigkeit sowie in das Unternehmen bzw. die Organisation.

Job Shadowing vor Ort oder virtuell

Das Job Shadowing kann vor Ort oder virtuell durchgeführt werden. Für ein virtuelles Job Shadowing liegt die Entscheidung über mögliche Tools (z. B. Webkonferenzsysteme) bei den Unternehmen. Diese müssen für die Studierenden zugänglich und kostenlos nutzbar sein.

Job Shadowing: Leitfaden für Unternehmen
  • Vorteile für Unternehmen
    • Sie lernen engagierte Studierende der Leibniz Universität Hannover und der Hochschule Hannover und damit potenzielle Nachwuchskräfte kennen.
    • Sie präsentieren sich als attraktive*r Arbeitgeber*in in der Region Hannover ("Employer Branding").
    • Sie erfahren im direkten Austausch wie Studierende Ihr Unternehmen wahrnehmen.
    • Das Job Shadowing erfordert wenig Vorbereitung, da Studierende nur für einen Tag in einen Tätigkeitsbereich hineinschauen.
    • Bei gegenseitigem Interesse können Folgeangebote, beispielsweise ein Praktikum, gemacht werden. Es bestehen jedoch keine weiteren Verpflichtungen nach dem Job Shadowing.
  • Wie funktioniert das Job Shadowing?

    Die Leibniz Universität Hannover und die Hochschule Hannover bieten Ihnen die Plattform für ein Job Shadowing in Ihrem Unternehmen: Auf den Websites von der Hochschule Hannover und Leibniz Universität wird das Unternehmen, der für das Job Shadowing vorgesehene Tätigkeitsbereich und Zeitpunkt vorgestellt sowie ein Hinweis gegeben, für welche Studiengänge dieser Bereich interessant ist.

    Die Leibniz Universität und die Hochschule Hannover bewerben das Angebot bei den Studierenden, die sich bei der jeweiligen Hochschule für ein Job Shadowing anmelden können. Die Auswahl der Studierenden liegt dann bei den Unternehmen.

    Das Job Shadowing kann vor Ort oder virtuell durchgeführt werden. Für ein virtuelles Job Shadowing liegt die Entscheidung über mögliche Tools (z. B. Webkonferenzsysteme) bei den Unternehmen. Diese müssen für die Studierenden zugänglich und kostenlos nutzbar sein. Darüber hinaus wird für die virtuelle Durchführung eine Dauer von 1-2 Stunden sowie eine Teilnahmezahl von 1 bis max. 5 Studierenden empfohlen (pro Treffen).

  • Voraussetzungen/Erwartungen

    Wir suchen für unsere Studierenden aus allen Fachbereichen und Fakultäten:

    • Unternehmen und wirtschaftsnahe Einrichtungen in der Region Hannover, die ein Job Shadowing anbieten möchten
    • alle Branchen und Unternehmensgrößen
    • alle Fachabteilungen

    Erwartet wird:

    • echtes Interesse, jungen Menschen einen Einblick in die Berufswelt zu gewähren
    • eine Ansprechperson zum Job Shadowing
  • Möglicher Ablauf eines Job Shadowing
    • Kurz-Vorstellung des Unternehmens und der eigenen Abteilung (Einführung, Informationsphase, gegenseitiges Kennenlernen), ggf. Führung durch die Abteilung / Betriebsbesichtigung

    • Persönlicher Bericht aus dem eigenen Arbeitsbereich, von einem durchschnittlichen Arbeitstag

    • Informationen zu Einstiegsmöglichkeiten im Unternehmen (evtl. auch kurz etwas zum persönlichen Werdegang/Einstieg beim Unternehmen)

    • Begleitung am Arbeitsplatz bei einem Vor-Ort-Termin: Teilnahme an Teamsitzungen, Begleitung zu Konferenzen, in Fertigungsstätten o. ä., Mittagessen, gemeinsame Diskussion von aktuellen Arbeitsaufgaben und Problemstellungen

    • Klärung von individuellen Fragen zum Tätigkeitsbereich

    • Abschluss und Feedback
       

    Ideen zum Inhalt und Ablauf:

    • Möglichkeit, jemanden aus der Personalabteilung einzubeziehen, um ggf. Fragen zum Bewerbungsprozess, zu Einstiegsmöglichkeiten oder Praktika zu beantworten

    • Ggf. Tipps für die Studierenden für die Zeit während der Corona-Krise: Sollten sich Studierende trotzdem auf Praktika etc. bewerben, welche anderen Möglichkeiten gibt es, um mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten?

KONTAKT

M.A. Carina Pniok
M.A. Carina Pniok
Kooperationspartner