• Zielgruppen
  • Suche
 

Analyse von Maßnahmen zur Sicherung des Studienerfolgs

Der Studienabbruch, insbesondere in den MINT-Fächern, stellt Universitäten weiterhin vor eine Herausforderung. Daher wurde zwischen der Leibniz Universität Hannover, der Technischen Universität Braunschweig und der Technischen Universität Clausthal eine Kooperation geschlossen, um gemeinsam geeignete Projekte zu initiieren, die der Sicherung des Studienerfolgs dienen.

Informationen zum Projekt

Das Projekt "Analyse von Maßnahmen zur Sicherung des Studienerfolgs" ist an ebendiese Kooperation angegliedert. An den drei Universitäten sollen Maßnahmen, die zur Sicherung des Studienerfolgs in MINT-Fächern dienen, identifiziert und analysiert werden und deren Umsetzung gefördert werden. Ziel ist die Implementierung eines Online-Maßnahmenkatalogs, der als Nachschlagewerk, zum Generieren von Ideen und zur Anregung des Austauschs unter- und miteinander dienen soll. Der Schwerpunkt des Kataloges liegt auf der Studieneingangs- und Orientierungsphase, jedoch werden auch Maßnahmen im späteren Studienverlauf berücksichtigt. Die Vielfalt an bereits existierenden Maßnahmen reicht von Kooperationen mit Schulen, über Informationsveranstaltungen wie z.B. den HIT zu vorbereitenden und unterstützenden Maßnahmen wie z.B. Vorkurse, Erstsemester-Orientierungstagen hin zu Beratungs- und Qualifizierungsangeboten an den Universitäten.

Die Maßnahmen werden zunächst in einer Übersicht, die nach Universitäten, Fakultäten und dem Zeitpunkt im Studium sowie der Zielgruppe gegliedert ist, erfasst. Anschließend werden die einzelnen Maßnahmen mithilfe eines Kriterienkatalogs durch Expertinnen- und Experteninterviews analysiert, um sie hinterher in den Online-Maßnahmenkatalog einzuordnen.

Der Online-Maßnahmenkatalog

Unter www.studienerfolg.uni-hannover.de ist der Online-Maßnahmenkatalog innerhalb der Netzwerke der Leibniz Universität Hannover, der Technischen Universität Braunschweig und der Technischen Universität Clausthal zugänglich.