• Zielgruppen
  • Suche
 

LQL-Review: Ablauf

Das LQL-Review ist ein mehrstufiges Verfahren, in dem sowohl interne als auch externe Expertinnen und Experten eingebunden sind. Ziel ist nicht nur die Sicherstellung der hohen Qualität der Studiengänge unter Berücksichtigung hochschuleigener Rahmenvorgaben und externer Vorgaben des Akkreditierungsrates, der Kultusministerkonferenz und der Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG), sondern die qualitative Weiterentwicklung der Studiengänge im Rahmen eines diskursiven Prozesses.

Wichtige Bestandteile des LQL-Reviews sind:

  • Die Selbstreflexion der sog. Evaluationseinheiten und die Dokumentation von Beratungen, neben den Dokumenten zu den Studiengängen (z.B. Prüfungsordnungen und Modulhandbücher) ist der sog. LQL-Reviewbericht das zentrale Dokument. 
  • Die Beurteilung der Qualität der Studiengänge und insbesondere die Ausarbeitung von Empfehlungen für die weitere Qualitätsentwicklung durch interne und externe Expertinnen und Experten
  • Der Verleih des LQL-Siegels, sofern die Qualität der Studiengänge sichergestellt wird – ggf. verbunden mit Auflagen.
  • Die Selbstverpflichtung der Evaluationseinheiten zur weiteren Qualitätsentwicklung, die über die Erfüllung formaler Kriterien hinausgehen.


Die einzelnen Verfahrensabläufe und Verantwortlichkeiten sind in einer Handreichung geregelt.