SchlüsselkompetenzenTutorienarbeit
Lehrende/Studiengänge

Tutorienarbeit

Informationen für Lehrende und Studiengänge

Tutorienarbeit (© Christian Wyrwa / ZQS) Tutorienarbeit (© Christian Wyrwa / ZQS) Tutorienarbeit (© Christian Wyrwa / ZQS) © Christian Wyrwa / ZQS

Der Einsatz von Tutorinnen und Tutoren ist für viele Lehrende sowohl Gewinn als auch Herausforderung: Die eigene Lehrveranstaltung profitiert von der Vertiefung der vermittelten Lerninhalte und von der Förderung des eigenständigen Lernens. Zugleich müssen die Tutorinnen und Tutoren auf ihre neue Tätigkeit vorbereitet und bei der Durchführung des Tutoriums begleitet werden.

Wir unterstützen Lehrende und Verantwortliche in den Studiengängen bei der Planung und Durchführung fachspezifischer Schulungen für Tutorinnen und Tutoren.

Sie möchten Schulungen für Ihre Tutorinnen und Tutoren anbieten? Sprechen Sie uns an! Wir unterstützen Sie bei der Planung und Durchführung.

ANGEBOT

In Abstimmung mit Ihnen entwickeln wir individuelle und bedarfsgerechte Schulungskonzepte und führen die Schulungen durch. Ziel ist es, Ihre Tutorinnen und Tutoren optimal auf ihre Tätigkeit vorzubereiten. In einem Vertiefungstreffen reflektieren wir mit ihren Tutorinnen und Tutoren den bisherigen Einstieg und besprechen aufkommende Themen.

Zudem stehen wir Ihnen auch bei Themen wie der Betreuung und dem Umgang mit den Tutorinnen und Tutoren beratend zur Seite.

Im Folgenden erhalten Sie eine kurze Übersicht zum Ablauf einer möglichen Zusammenarbeit sowie Informationen zu häufig gestellten Fragen.

Übersicht und FAQ

Kurzübersicht: Angebot zur Planung von Schulungen für Lehrende und Studiengänge.  
  • Welchen Gewinn bieten Schulungen für Tutorinnen und Tutoren?

    Eine Schulung unterstützt neue Tutorinnen und Tutoren dabei, sich in ihre Rolle hineinzufinden, was Sie als Lehrende entlastet und der Qualität der Tutorienarbeit in Ihrem Bereich zu Gute kommt. Auch erfahrene studentische Kräfte können durch eine Teilnahme ihre Lehrkompetenz verbessern.

    In der Schulung erhalten die Tutorinnen und Tutoren viele Tipps zur Vorbereitung und Durchführung guter Lehrveranstaltungen sowie dem Umgang mit Gruppen. Die Teilnehmenden der Schulung entwickeln dabei eigene Strategien, die sie in ihren Veranstaltungen umsetzen können.

  • Welche Angebote gibt es für die Arbeit mit Tutorinnen und Tutoren?

    Unser Angebotsportfolio im Bereich Tutorienarbeit ist vielfältig. Wir unterstützen Sie bei Fragen zur Betreuung und Kommunikation mit Ihren Tutorinnen und Tutoren und ermitteln mögliche (Schulungs-)Angebote mit Ihnen. Zudem bieten wir auf die Möglichkeit weiterer Vertiefungstreffen zur Reflexion und Vertiefung von Inhalten, um die Qualität der Tutorien aufrechtzuerhalten. Sollten Ihre Tutorinnen und Tutoren während ihrer Arbeit schnell Antworten zu bestimmten Fragen benötigen, bietet sich der Besuch unserer wöchentlichen Sprechstunde für Tutorinnen und Tutoren ohne vorherige Anmeldung an (s. o.).

  • Wie läuft eine Kooperation ab?

    In einem ersten Gespräch besprechen wir Ihre Fragen und Bedarfe und eruieren, inwiefern wir Sie mit unseren Angeboten unterstützen können. Aus diesem ersten Gespräch kristallisieren sich häufig Ansatzpunkte heraus, aus denen wir mit Ihnen mögliche Angebotsformate und Inhalte abstimmen. Zudem stehen wir Ihnen beratend zur Seite bei allen Fragen hinsichtlich der Betreuung und Begleitung Ihrer Tutorinnen und Tutoren. Bei Fragen oder Kooperationswünschen kontaktieren Sie uns gern.

  • Welche Inhalte sind Teil einer Schulung?

    Für unsere Schulungen für Tutorinnen und Tutoren können wir auf ein umfangreiches Repertoire an möglichen Inhalten zurückgreifen. Die Auswahl der zu schulenden Inhalte ist abhängig von der Art der Schulung und des Tutoriums sowie den damit verbundenen fachspezifischen Bedarfen, die wir mit Ihnen abstimmen. Zudem spielt auch der Erfahrungs- und Kenntnisstand der teilnehmenden Tutorinnen und Tutoren eine große Rolle.

    Anders ist es bei einer fachübergreifenden Grundlagenschulung. Hier gehen wir insbesondere auf allgemein wichtige Grundlagen ein, um die angehenden Tutorinnen und Tutoren bestmöglich auf ihre Tätigkeit vorzubereiten. Hier werden u. a. folgende Themen besprochen:

    • Die Rolle der Tutorin oder des Tutors
    • Verständliche und klare Kommunikation mit Gruppen
    • Planung und Gestaltung des Tutoriums
    • Umgang mit Schwierigkeiten
    • Moderation und Präsentation
  • Welche Tutorien kommen in Frage?

    Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Tutorien, die sich teilweise in ihrer Definition nicht scharf voneinander unterscheiden lassen. Sie reichen u. a. von Gruppenübungen, Fachtutorien über Orientierungswochentutorien bis hin zu Laboren und Lerntutorien. Auch Mentorinnen und Mentoren, die in ihrem Studiengang besondere Aufgaben übernehmen wie die Begleitung von (internationalen) Studierenden, bereiten wir auf ihre Tätigkeit vor.

  • Wie groß sollte eine Gruppe für eine Kooperation mindestens sein?

    Die Gruppengröße für eine Kooperation sollte mindestens 6 Tutorinnen und Tutoren betragen, damit sich Aufwand und Ertrag die Waage halten.

    Um die Mindestteilnehmerzahl zu erfüllen, besteht auch die Möglichkeit, Anfragen zweier fachlich naher Kooperationspartner zusammenzulegen. Da viele Anfragen bei uns eintreffen, haben wir einen guten Überblick darüber, wo es sich lohnt zwischen den Kooperationspartnern zu vermitteln und zwei Schulungsanfragen zusammen zu legen. Hierbei beachten wir, dass sich die Art des Tutoriums und die fachlichen Bedarfe beider Kooperationspartner gleichen, um nach wie vor die Vorteile einer fachspezifischen Schulung zu erfüllen.

    Beraten Sie sich gern auch mit Kolleginnen und Kollegen, ob eine gemeinsame Schulung Ihrer Tutorinnen und Tutoren eine gute Möglichkeit für Sie darstellt. Kontaktieren Sie uns gern bei weiteren Fragen.

  • Werden Leistungspunkte für die Teilnahme an einer Schulung vergeben?

    Die Vergabe von Leitungspunkten für die Teilnahme an einer Schulung ist nicht vorgesehen. In einigen Studiengängen werden für die semesterbegleitende Tätigkeit als Tutorin oder Tutor, in der ebenso die Schulung Teil ist, Leistungspunkte vergeben oder die Schulung als Arbeitszeit anerkannt. Dies liegt jedoch im Entscheidungsbereich der jeweiligen Fakultät. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, dass wir eine Teilnahmebescheinigung für eine Schulung ausstellen.

  • Welche Voraussetzungen müssen für eine Kooperation erfüllt sein?

    Voraussetzung für eine Kooperation ist Ihr Interesse an einer gemeinsamen Zusammenarbeit und Weiterentwicklung Ihrer Tutorienarbeit. In einem ersten Gespräch, besprechen wir Ihre Fragen und Bedarfe und eruieren, wie wir Sie mit unseren Kooperationsangeboten unterstützen können. Auch stehen wir Ihnen bei Fragen hinsichtlich der Betreuung und Begleitung von Tutorinnen und Tutoren zur Seite.


REFERENZEN

Hier finden Sie eine Auswahl bisheriger Kooperationen:

  • Schulung von Tutorinnen und Tutoren der Gruppenübungen Technische Mechanik an der Fakultät für Maschinenbau (Institut für Dynamik und Schwingungen, IDS)

  • Schulung für studentische Tutorinnen und Tutoren der Erstsemesterwoche an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

  • Schulung von Lerntutorinnen und Lerntutoren im Rahmen des Tutoriums II an der Juristischen Fakultät

  • Schulung von Mentorinnen und Mentoren der Fakultät von Maschinenbau im Rahmen eines Mentoringprogramms des Hochschulbüros für Internationales (HI)


KONTAKT

Dipl.-Päd. Nathalie Small
Adresse
Callinstraße 14
30167 Hannover
Gebäude
Raum
114
Dipl.-Päd. Nathalie Small
Adresse
Callinstraße 14
30167 Hannover
Gebäude
Raum
114
M.A. Sabine Lucia Müller
Adresse
Callinstraße 14
30167 Hannover
Gebäude
Raum
114
M.A. Sabine Lucia Müller
Adresse
Callinstraße 14
30167 Hannover
Gebäude
Raum
114