SchlüsselkompetenzenSeminare und WorkshopsSeminare mit Leistungspunkten
3303: Der Islam in der Schule - Muslimische Religiösität als Bedingung pädagogischen Handelns
10 Jan
10. Jan. 2020
Seminar

3303: Der Islam in der Schule - Muslimische Religiösität als Bedingung pädagogischen Handelns

Islam in school


Lehrperson:

Benjamin Franz, Gesamtschullehrer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erziehungswissenschaft der TU Braunschweig, Mitverfasser des Kerncurriculums Islamischer Religionsunterricht

Termine:

Freitag, 10.01.2020, 15-20 Uhr,
Samstag, 11.01.2020, 9-17 Uhr,
Freitag, 17.01.2020, 15-20 Uhr und
Samstag, 18.01.2020, 9-17 Uhr (pünktlich zur vollen Stunde)

Inhalt:

Ohne Frage: Der Islam gehört zu Deutschland. Ca. 4,3 Millionen Muslime leben hierzulande - zum Teil bereits in der 4. Generation. Ihre Religion ist präsent im bundesdeutschen Alltag: im Straßenbild, in der Medienberichterstattung, als politischer Faktor. Auch in der Schule ist die gelebte Religiosität von muslimischen Schülerinnen und Schülern sowie Eltern Bestandteil der Arbeit von Lehr- und sozialpädagogischen Fachkräften. Dabei kommt der Schule als Ort der täglichen Begegnung und einer unentrinnbaren Nähe von unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen eine besondere Bedeutung bei der Gestaltung des gesellschaftlichen Zusammenlebens zu. Damit solche Begegnungen oder religiös konnotierte Auseinandersetzungen für Lehr-kräfte nicht unvorbereitet geschehen, beabsichtigt das Seminar die Teilnehmenden auf die Arbeit mit Lernenden und Eltern muslimischen Glaubens vorzubereiten, Glaubens-inhalte des Islams vorzustellen, mögliche Konfliktpunkte in der schulischen Arbeit im Vorfeld zu erfassen und Lösungsmöglichkeiten darzubieten. Betrachtet werden zudem aktuelle schulpolitische Entwicklungen, wie die Einführung eines islamischen Religionsunterrichts. Ziel des Seminars ist es, dass angehende Lehrkräfte für (kulturell)religiöse Differenzen sensibilisiert werden und zukünftig adäquat mit Lernenden und Eltern muslimischen Glaubens arbeiten können.

Lernziele:

  • Aneignung von Grundwissen zum Islam: Entstehung, Geschichte, Grundzüge der Theologie
  • Analyse des Zuwanderungsprozesses von Muslimen in die Bundesrepublik Deutschland
  • Betrachtung empirischer Erkenntnisse über Muslime in Schule und Gesellschaft
  • Vermittlung von Erklärungsansätzen für religiöses Handeln
  • Antizipation möglicher religiös begründeter Konflikte
  • Entwicklung und Diskussion möglicher Lösungsansätze für diese Konflikte
  • Betrachtung aktueller schulpolitischer Entwicklungen, vornehmlich Islamischer Religionsunterricht (Möglichkeiten und Grenzen)

Studienleistungen:

Vollständige und aktive Teilnahme, Beteiligung an praktischen Übungen und Rollenspielen, Reflexion von praktischen Übungen, Präsentationen von Arbeitsergebnissen, Erledigung von möglichen Aufgaben zwischen Blockterminen

Anmeldung:

Über Stud.IP

Leistungspunkte:

2 Leistungspunkte Bachelor- und Master-Studiengänge der Leibniz Universität Hannover, genaue Informationen für Ihren Studiengang unter: Anrechnung der Leistungspunkte 

Fächerübergreifender Bachelor „Schulischer Schwerpunkt“
a) Studienbeginn vor 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich B
b) Studienbeginn nach 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich B

Fächerübergreifender Bachelor „Außerschulischer Schwerpunkt“:
Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich B

B.Sc. Technical Education
a) Studienbeginn vor 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich C
b) Studienbeginn nach 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Vertiefungsthemen Bereich C

Schulpraxis: Bereich Sozialkompetenz

Termin

10. Jan. 2020

Ort

über Stud.IP