02 Mär
02. Mär. 2020
Seminar

1771: Gesundheitsethik

Health ethics


Lehrperson:

Dr. Philipp Bode, Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Projektkoordination), Lehrbeauftragter für Philosophie und Medienwissenschaften (Leuphana Universität Lüneburg)

Termine:

Montag, 02.03.2020, 09-17 Uhr und
Dienstag, 03.03.2020, 09-17 Uhr sowie
Mittwoch, 04.03.2020, 09-17 Uhr (pünktlich zur vollen Stunde)

Inhalt:

Die Gesundheitsethik ist eine vergleichsweise neue Disziplin und beleuchtet Aspekte des Gesundheitswesens aus einem ethischen Blickwinkel. Nach einer Einführung in ethische Begrifflichkeiten und ethisches Argumentieren sollen im Seminar drei Kernbereiche berührt werden: (1) Zunächst werden allgemein die Fragen behandelt, was Gesundheit und was Krankheit genau sind. (2) Alsdann werden beispielhafte und aktuelle Problematiken der medizinischen Versorgung bzw. der Biopolitik verhandelt, als da wären Reproduktionsmedizin, Schwangerschaftsabbruch, Organspende und evtl. auch die Impfpflicht. (3) Als drittes wird dem Phänomen der gesundheitlichen Vorhersage Raum gegeben und über prädiktive Risikodiagnostik an den Beispielen Brustkrebs und Alzheimer gesprochen. (4) Schließlich fokussiert das Seminar das schwierige Feld psychischer Erkrankungen. Dieser vierte Teil widmet sich dem Spannungsfeld von psychischer Belastbarkeit bzw. psychischer Gesundheit (auch in beruflichen Kontexten) und ihrer medialen Darstellung in Film, TV und Nachrichten.

Lernziele:

Das Hauptziel der Veranstaltung besteht darin, Studierenden Anreiz und Gelegenheit zur Reflexion über allgemeine und spezielle ethische und moralische Aspekte von Gesundheit zu bieten. Die Veranstaltung soll die Möglichkeit eröffnen, sich mit den Themenfeldern der Gesundheitsethik vertraut zu machen und sich darin zu üben, schnell und effizient komplizierte Probleme aus diesem Problemkomplex zu analysieren und eigene Positionen und Überlegungen zu entwickeln und zu formulieren. In dieser Weise soll das Seminar einen Beitrag zur Entwicklung methodisch-reflexiver Schlüsselkompetenzen leisten (u.a. die Fähigkeit zur kritischen Reflexion, zur Bewertung und Diskussion philosophischer bzw. ethischer Probleme sowie zur argumentativen Ausdruckskompetenz).

Studienleistungen:

Vollständige Teilnahme, aktive Beteiligung an praktischen Übungen und Rollenspielen, Reflexion von praktischen Übungen, Präsentation von Arbeitsergebnissen, Erledigung von möglichen Aufgaben zwischen den Blockterminen

Anmeldung:

Über Stud.IP

Leistungspunkte:

2 Leistungspunkte

Bachelor- und Master-Studiengänge der Leibniz Universität Hannover, genaue Informationen für Ihren Studiengang unter www.zqs.uni-hannover.de/de/sk/leistungspunkte/anrechnung-studium/

Fächerübergreifender Bachelor „Schulischer Schwerpunkt“
a) Studienbeginn vor 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich A und B
b) Studienbeginn nach 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich B

Fächerübergreifender Bachelor „Außerschulischer Schwerpunkt“:
Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich A und B

B.Sc. Technical Education
a) Studienbeginn vor 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich C
b) Studienbeginn nach dem 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich C

Termin

02. Mär. 2020

Ort

über Stud.IP