26 Okt
26. Okt. 2019
Seminar

1712: Zielsicher und erfolgreich verhandeln

Negotiating unerringly and successfully


 

Lehrperson:

Dr. Ulrich Brock, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Familienrecht, Mediator (DAA), Wirtschaftsmediator (CFM), Verhandlungstrainer

Termine:

Samstag, 26.10.2019, 09-17 Uhr und
Samstag, 02.11.2019, 09-17 Uhr sowie
Samstag, 09.11.2019, 09-17 Uhr (pünktlich zur vollen Stunde)

Inhalt:

"Verhandeln können alle" denkt man. Das stimmt nicht. Verhandeln können, das müssen alle; aber: Allein das qualifizierte Wissen durch Ausbildung und Studium reicht nicht aus, im Alltag der heutigen Welt eigene oder fremde Ziele durchzusetzen. Ob in der Wirtschaft, der Architektur, den technischem Berufen, überall kommt es auf Verhandlungsgeschick und Überzeugungskunst an. Verhandeln kann und muss man üben. Das gilt sowohl bezogen auf die Lösung zurückliegender Sachverhalte als auch für gegenwärtige Konflikte oder zukünftige Projekte. Das gilt für Beratung, Verkauf und die vielen anderen Gebiete, in denen verhandelt wird. Die beste akademische Ausbildung nützt nichts, wenn sie nicht zielgerichtet in Verhandlungen eingebracht und erfolgreich umgesetzt werden kann.
Verhandeln nicht aus dem "Bauchgefühl" heraus, sondern auf der Basis professioneller strukturierter Kenntnis des eigenen Ichs und der Persönlichkeitsstruktur der Verhandlungspartner; Verhandeln auf der Basis der weltweit anerkannten Harvard-Methode, nicht positionsbezogen sondern interessenbezogen bei Aufrechterhaltung positiver persönlicher Bindungen: Das ist Inhalt dieses Seminars.
Anhand von Beispielen und zahlreichen Rollenspielen wird erlernt, sich in der heutigen (Verhandlungs-) Welt sicher zu platzieren und zu behaupten. Jedes Berufsfeld, in dem verhandelt werden muss, profitiert davon.

Lernziele:

  • Erlernen der Grundlagen interessenbezogener Verhandlungen nach dem Harvard-Konzept
  • Unterscheidung der positionsbezogenen Verhandlung zur interessenbezogenen Verhandlung
  • Genaue Umsetzung vorgegebener Ziele in jeder Verhandlung
  • Aufrechterhaltung der persönlichen Beziehungen der Beteiligten
  • Erlernen und Auswertung körpersprachlicher Signale
  • Nutzung struktureller Persönlichkeitsmerkmale in der Kommunikation

Studienleistungen:

Vollständige und aktive Teilnahme, Beteiligung an praktischen Übungen und Rollenspielen, Reflexion von praktischen Übungen, Präsentation von Arbeitsergebnissen, Erledigung von möglichen Aufgaben zwischen den Blockterminen

Anmeldung:

Über Stud.IP

Leistungspunkte:

2 Leistungspunkte Bachelor- und Master-Studiengänge der Leibniz Universität Hannover, genaue Informationen für Ihren Studiengang unter: Anrechnung der Leistungspunkte

Fächerübergreifender Bachelor „Schulischer Schwerpunkt“
a) Studienbeginn vor 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich A
b) Studienbeginn nach 01.10.2019: B

Fächerübergreifender Bachelor „Außerschulischer Schwerpunkt“:
Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich A

B.Sc. Technical Education
a) Studienbeginn vor 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich B
b) Studienbeginn nach dem 01.10.2019: Pflichtmodul Schlüsselkompetenzen Bereich B

Veranstalter

Termin

26. Okt. 2019

Ort

über Stud.IP