SchreibTIBs³

Informationen – Impulse – Insiderwissen

SchreibTIBs (© ZQS, Grafik: ©Iconic Bestiary/Shutterstock.com) SchreibTIBs (© ZQS, Grafik: ©Iconic Bestiary/Shutterstock.com) SchreibTIBs (© ZQS, Grafik: ©Iconic Bestiary/Shutterstock.com) © ZQS (Illustration: IconicBestiary / Shutterstock.com)
© ZQS (Illustration: IconicBestiary / Shutterstock.com)

Wissenschaftliches Schreiben im Studium kann herausfordernd sein:

  • Wie soll ich eigentlich ins Schreiben starten und was ist wissenschaftlicher Stil?
  • Was macht ein gutes Thema aus?
  • Woher bekomme ich die notwendigen Informationen?
  • Wie gehe ich mit Schreibhemmungen um?
  • Welche Schreibstrategien kann ich nutzen?
  • Und worauf ist zu achten, wenn ich in einer Fremdsprache schreibe?

Bei SchreibTIBs³ bekommen Studierende aller Fachrichtungen in Impulsvorträgen und individueller Beratung Tipps, um diese und weitere Fragen zu beantworten.

Kommen Sie vorbei, hören Sie zu, sprechen Sie uns an und probieren Sie sich aus!

5.-7. März 2019

Tipps zu Haus-, Projekt- und Abschlussarbeiten - in Ihrer Bibliothek!



PROGRAMM

Dienstag, 5. März 2019

10.00–13.00 Uhr, TIB Conti-Campus, Königsworther Platz 1 B
Die Beratungsstellen sind durchgängig besetzt.

Impulsvorträge:

  • 10.00 Uhr | Vom Thema zum Inhaltsverzeichnis (TIB)

    Zeit: 10.00–10.30 Uhr

    Für Arbeiten in den Geisteswissenschaften

    Das Thema der Arbeit (Master-/Bachelor-/Hausarbeit) steht fest.
    Jetzt beginnt die Suche nach Informationen und Literatur – mal zu viel, mal zu wenig, mal nicht die richtigen Ergebnisse. Chaos und Unsicherheit machen sich bemerkbar…
    Doch es gibt Abhilfe, wie man das Thema strategisch suchbar machen und die Inhalte gliedern kann.

    Wie dabei vorgegangen wird und was man dabei zu beachten hat, erfahren sie hier.
    Danach besteht die Möglichkeit zur individuellen Unterstützung beim Recherchieren und Entdecken…

  • 11.00 Uhr | Glaubst Du noch oder schreibst du schon? Schreibmythen und -legenden

    Zeit: 11.00–11.30 Uhr

    Sind Sie auch der Meinung, dass Sie große ungestörte Zeitblöcke brauchen, um überhaupt schreiben zu können, dass Ihr erster Satz unbedingt perfekt sein muss, dass wissenschaftliche Texte immer kompliziert und umständlich sind, dass Sie noch nie gut schreiben konnten oder in der richtigen Stimmung sein müssen, um produktiv zu sein? Wir zeigen Ihnen, wie Sie trotz dieser Schreibmythen und Glaubenssätze in den Schreibfluss kommen und entspannt Texte verfassen können.

  • 12.00 Uhr | Schreibprojekte managen: Dos & Dont's

    Zeit: 12.00–12.30 Uhr

    Dieser kurze Input befasst sich mit folgenden Fragen: Warum ist Projektmanagement beim Schreiben so wichtig? Welche Aspekte gilt es zu berücksichtigen? Worauf sollte ich unbedingt achten? Was sollte ich vermeiden? Wie stimme ich Praxisphasen und Schreibphasen aufeinander ab? Wie funktioniert das Zusammenspiel aus Planung, Recherche, Formulieren?


Mittwoch, 6. März 2019

10.00–13.00 Uhr, TIB Technik/Naturwissenschaften, Welfengarten 1 B
Die Beratungsstellen sind durchgängig besetzt.

Impulsvorträge:

  • 10.00 Uhr | Texte optimieren: Schreib ich eigentlich, was ich sagen will?

    Zeit: 10.00–10.30 Uhr

    Texte müssen nicht sofort perfekt sein. Sie müssen aber gezielt überarbeitet werden, damit sie den Anforderungen entsprechen und verstanden werden. Dabei ist ein schrittweises Vorgehen gefragt. Wie und was Sie überarbeiten sollten, erfahren Sie in diesem Impulsvortrag.

  • 11.00 Uhr | "Menü"-geführtes Schreiben in den Ingenieurwissenschaften

    Zeit: 11.00–11.30 Uhr

    Eine akademische oder wissenschaftliche Arbeit setzt sich grob aus den drei Teilen Einleitung, Hauptteil und Schluss zusammen. Diese drei Teile wiederum werden in Kapitel gegliedert. Die Kapitel wiederum sind in Abschnitte unterteilt. Die meisten klassischen Menükarten in einem Restaurant “führen” die Gäste durch die Vorspeise, den Hauptgang und das Dessert. Wenn Sie neugierig geworden sind, wie sich diese “Menüführung” auf Ihr Schreiben in den Ingenieurwissenschaften übertragen lässt, sind Sie bei bei diesem Impulsvortrag genau richtig. 

  • 12.00 Uhr | Literaturverwaltung – wozu? (TIB)

    Zeit: 12.00–12.30 Uhr

    Schluss mit Zettelwirtschaft, verlorenen Zitaten und mühsam erstellten Literaturverzeichnissen!


    Am Beispiel von Citavi wird gezeigt, wo Literaturverwaltung Arbeit abnimmt und Zeit spart: per Mausklick beim Import von Titeldaten aus Datenbanken u. Katalogen, beim Import von PDFs und deren Bearbeitung, dem Einfügen von Zitaten in die Arbeit und Erstellen des exakten Literaturverzeichnisses nach ausgewähltem Zitationsstil. Ein strukturierte Zitatensammlung kann als Rohskript der Arbeit genutzt werden.

  • 13.00 Uhr | Führung "Behind the scenes – Einblicke in das Magazin am Standort TIB Technik/Naturwissenschaften"

    Die TIB TechNat zeigt in den Lesesälen nur drei 3 Prozent ihres Bestandes, der immerhin zu den größten Sammlungen naturwissenschaftlich-technischer Literatur weltweit gehört. Während der Führung Behind the Scenes machen wir die restlichen 97 Prozent ausnahmsweise zugänglich: Umfassende deutsch- und englischsprachige sowie ostasiatische und osteuropäische Fachliteratur zu den Themen Naturwissenschaft und Technik im Kontext der letzten 60 Jahre. Mit besonderem Stolz zeigen wir die historische Sammlung des Architekten und Philanthropen Albrecht Haupt, die sich über 500 Jahre erstreckt.

    Treffpunkt Foyer


Donnerstag, 7. März 2019

10.00–13.00 Uhr, TIB Sozialwissenschaften, Welfengarten 2 C
Die Beratungsstellen sind durchgängig besetzt.

Impulsvorträge
Die Beratungsstellen sind durchgängig besetzt.

  • 10.00 Uhr | Das Literaturverzeichnis: gewusst wie (TIB)

    Zeit: 10.00–10.30 Uhr

    Die Arbeit ist geschrieben, nur Ihr Literaturverzeichnis ist noch nicht so recht in Form? Ihre Lehrkraft hat genaue Vorstellungen, genau wie die Fakultät, bei Aufsätzen und Online-Quellen ist doch Einiges zu beachten, und irgendwo im Text fehlen womöglich noch Anführungsstriche, bevor es am Ende ein Plagiat wird? Wir helfen Ihnen auf die Sprünge und geben Hilfe zur Selbsthilfe bei der Erstellung – denn so ein Literaturverzeichnis ist eine Wissenschaft für sich!

  • 11.00 Uhr | Schreiben? Einfach üben!

    Zeit: 11.00–11.30 Uhr

    Studierende schreiben heute schlechter: so lautet zumindest der Eindruck vieler DozentInnen. Stimmt das eigentlich? Was bedeutet Schreibkompetenz und was macht sie so wichtig? Dieser kurze Vortrag versucht Antworten zu finden und einfache Möglichkeiten aufzuzeigen diese Kompetenz selbstständig zu fördern und alltäglich zu üben.

  • 12.00 Uhr | Von der Idee zur Gliederung – Mit der Methodenkombi zur Struktur

    Zeit: 12.00–12.30 Uhr

    Brainstorming und Mindmap kennen Sie? Wir zeigen Ihnen in diesem Vortrag, wie Sie diese und weitere Übungen nutzen können, um von einer vagen Idee zu einer ersten Gliederung für Ihren Text kommen. Und verraten Ihnen sogar, wie Sie daraus eine Einleitung machen können