Brainbox – Enjoy Education!

Teamarbeit und Social Media

BrainBox (© Merve Aglamaz / ZQS) BrainBox (© Merve Aglamaz / ZQS) BrainBox (© Merve Aglamaz / ZQS) © Merve Aglamaz / ZQS
© Merve Aglamaz / ZQS

Die Bedeutung Sozialer Medien im beruflichen, privaten und akademischen Kontext beschäftigt seit Jahren Einrichtungen jeglicher Art. Bei BrainBox können sich Bachelor- und Master-Studierende aller Fachrichtungen der Leibniz Universität Hannover (LUH) mit diesem kontrovers diskutiertem Thema praxisnah auseinandersetzen und ihre Medienkompetenz um fachliche Aspekte erweitern.

Melden Sie sich jetzt über Stud.IP an! Der nächste Durchgang startet in Kürze.

BEITRÄGE ZUM THEMA "ENGAGEMENT"

Neu: BrainBox wird ab dem Wintersemester 2019/20 für die Dauer von zwei Semestern angeboten und findet auch in der vorlesungsfreien Zeit statt.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung können Sie im Team zum Thema "Engagement" ein Film-Konzept zu einem selbst gewählten Unterthema entwickeln, Videos, Podcasts und Blogbeiträge produzieren und diese für Social Media Kanäle der Leibniz Universität professionell aufbereiten und verwalten.

Für die aktive Teilnahme (Sitzungen dienstags von 10-12 Uhr + 2 Workshops + Drehtermine und variable Teamtreffen) können insgesamt 10 Leistungspunkte erworben werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

  • Lernziele

    Die Lernziele des Seminars umfassen in erster Linie Medienkompetenzen (Arbeit vor und hinter der Kamera, Corporate Design, Datenschutz, Strategien und Evaluation, Software zur Bild- und Filmbearbeitung, Monitoring), Arbeiten im Team (Zusammenwirken unterschiedlicher Charaktere, Arbeitsteilung, Kommunikation) sowie Projektmanagement (Strategien zur erfolgreichen Umsetzung eigener Ideen, Selbstreflektion).

  • Teams und Aufgaben

    Die Arbeitsteilung im Seminar wird von den Teilnehmenden selbst gewählt. Die Teilnehmenden reflektieren in Workshops und in Einzelgesprächen ihre Interessen und (Berufs-)Vorstellungen und wählen ihre Rolle im Projekt. Alle Studierenden nutzen kollaborative Plattformen zum Informationsaustausch (google docs, wikis) und erhalten Schulungen zu Themen wie Projektmanagement, Selbstkonzept, Kommunikation und Präsentation.


    Aufgaben:

    Content Resarch
    Das Aufgabenfeld Content Research beinhaltet die Recherche interessanter Themen und  die Vorbesprechung mit den zuständigen Personen. Dazu zählt nicht nur die Auswahl der Themen, sondern auch die Recherche entsprechender Literatur und deren Auswahl nach Relevanz, aber auch die Planung eines Konzeptes. Daraus resultierend werden das selektierte Material, ein erster Leitfragebogen und Ideen an das Aufgabenfeld Content Creation weitergegeben.

    Content Creation
    Die Content Creation ist für die kreative Umsetzung der  Projekte zuständig. Sie  konzeptualisiert auf Basis des Materials, das bei der Recherche selektiert wurde, ein geeignetes Storyboard und Sets, moderiert und dirigiert die Aufnahme, und bereitet das Material ansprechend auf. Hier liegt die große Herausforderung darin wissenschaftliche Inhalte interessant und sehens- bzw. hörenswert zu gestalten. Das fertige Format wird anschließend an das Aufgabenfeld Content Management weitergegeben.

    Content Management
    Das Content Management bildet die Schnittstelle zwischen Erstellung und Veröffentlichung der Formate auf sämtlichen Plattformen. Entscheidungen über das Design und Layout und die einheitliche Betitelung der Formate werden hier entschieden. Besonders relevant sind dabei die Wirkmechanismen, die in Zusammenhang mit einer statistischen Dokumentation  dokumentiert und reflektiert werden.

    Administration
    Unabhängig von der Aufteilung der Projektarbeit in die drei Arbeitsfelder können die Teilnehmenden auch administrative Aufgaben übernehmen. Dazu zählen der EDV-Bereich und die Vorbereitung von Workshops und Plenumssitzungen.


KONTAKT

B.A. Emilia Özük
Adresse
Callinstraße 14
30167 Hannover
Gebäude
Raum
214
B.A. Emilia Özük
Adresse
Callinstraße 14
30167 Hannover
Gebäude
Raum
214