Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Absolventinnen- und Absolventenbefragungen

  • Warum eine Absolventinnen- und Absolventenstudie?

    Absolventinnen- und Absolventenstudien geben Antworten darauf,

    • in welchen Berufs- und Tätigkeitsfeldern Absolventinnen und Absolventen der LUH tätig werden,
    • was nach einem Bachelorstudium folgt,
    • wie sich der Übergang von der Universität in den Beruf gestaltet,
    • welche Kompetenzen im Studium erworben wurden und welche im Beruf erwartet werden,
    • ob die berufliche Tätigkeit zu den Studieninhalten passt,
    • wie sich Einkommen und Arbeitszeit entwickelt,
    • und wie Absolventinnen und Absolventen rückblickend ihr Studium beurteilen.

    Die Informationen von und über Absolventinnen und Absolventen sind eine zentrale Quelle, um die Studienbedingungen den vielfältigen Anforderungen, mit denen aktuelle und zukünftige Studierende konfrontiert sind, anpassen zu können. Die Ergebnisse werden sowohl in Form von (fachbereichsspezifischen) Ergebnisberichten als auch in Form von Vorträgen der Hochschulleitung, den Fachbereichen und den zentralen Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Sie eignen sich hervorragend, um die vielfältigen Angebote der Universität qualitativ auszubauen bzw. anzupassen:

    • Nutzung der Erkenntnisse über Studien- und Berufsverläufe in der Studienberatung und dem Career Service
    • Aufbau eines zielgerichteten und fachbereichsspezifischen Angebots an Schlüsselkompetenzen
    • Überprüfung des Kompetenzerwerbs und der beruflichen Tätigkeiten der Absolventinnen und Absolventen seitens der Fachbereiche
    • Nutzung der Ergebnisse im Rahmen von Akkreditierung und Reakkreditierung von Studiengängen
  • Warum soll ich an der Befragung teilnehmen?

    Viele gute Gründe sprechen für Ihre Teilnahme an der Absolventinnen- und Absolventenbefragung: Neben der Chance, die eigenen Studienerfahrungen zu reflektieren, leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung

    • des Studienangebots und der Studienbedingungen,
    • der Praxis- und Berufsorientierung des Studiums,
    • der Beratungs- und Serviceeinrichtungen der Universität.

    Nachfolgende Studierendengenerationen und die Leibniz Universität Hannover sind Ihnen dankbar.

  • Was geschieht mit den Ergebnissen der Studie?

    Die Ergebnisse fließen in die Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre an der Leibniz Universität Hannover ein. Hierzu werden die Ergebnisse sowohl in Form von (fachbereichsspezifischen) Ergebnisberichten als auch in Form von Vorträgen für die Hochschulleitung, die Fachbereiche und die zentralen Einrichtungen aufbereitet und in verschiedenen Gremien diskutiert.

    Auch werden die Befragungsdaten der Leibniz Universität Hannover zusammen mit denen anderer bundesdeutscher Hochschulen von ISTAT ausgewertet und in einem Forschungsbericht publiziert.

    Die Ergebnisse der zufällig ausgewählten Absolventinnen und Absolventen, die im Rahmen des Absolventenpanels 2017 (AP2017) befragt wurden, gehen darüber hinaus in die bundesweiten Ergebnisse ein. Nach der Veröffentlichung der Projektergebnisse durch die Verbundinstitute werden die Daten der Befragung in faktisch anonymisierter Form als Scientific Use File (SUF) zugänglich gemacht, so dass auch externe Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Forschungsfragen mit den Daten des AP2017 bearbeiten können.

  • Kann ich die Ergebnisse der Studie einsehen?

    Die hochschulweiten Ergebnisse der Absolventenstudien finden Sie auf der Seite "Ergebnisse".

    Falls Sie sich für differenziertere Ergebnisse interessieren, kontaktieren Sie bitte die Ansprechpartnerin für die Absolventinnen- und Absolventenbefragungen:

    Agnieszka Dudzinska, M.A.
    Tel. +49 511 762 19462
    Mail: dudzinska@zqs.uni-hannover.de

  • Woher stammen meine Adressdaten?

    Die Adressen der Absolventinnen und Absolventen zum Zeitpunkt der Beendigung des Studiums wurden aufgrund der Satzung über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Hochschule in elektronischer Form erhoben und gespeichert. Da die Adressen ein Jahr nach Studienabschluss nicht immer aktuell sind, werden sie ggf. im Rahmen einer Recherche (z.B. mit Hilfe der Einwohnermeldeämter oder des Internets) aktualisiert.

  • Wer kann an der Befragung teilnehmen?

    Teilnehmen können ausschließlich Absolventinnen und Absolventen eines bestimmten Abschlussjahrgangs der Leibniz Universität Hannover. Bei der Befragung im Wintersemester 2018/19 sind das all jene, die ihre Prüfung im Wintersemester 2016/17 oder im Sommersemester 2017, also im Zeitraum vom 01.10.2016 bis 30.09.2017, erfolgreich abgelegt bzw. erfolgreich promoviert haben.

  • Ich bin nicht berufstätig, sondern studiere weiter/bin arbeitslos/in Elternzeit. Soll ich mich trotzdem an der Studie beteiligen?

    Ja, unbedingt! Die Leibniz Universität Hannover untersucht nicht nur den Übergang ihrer Absolventinnen und Absolventen in den Beruf, sondern auch, ob sie ihr Studium fortsetzen oder welche andere Tätigkeit sich dem Studium anschließt. Die Dokumentation des Studienverlaufs von Bachelor-Absolventinnen und Bachelor-Absolventen, Promovierenden oder Studierenden im Zweitstudium hilft den jetzigen Studierenden bei der Entscheidung, welchen Weg sie selbst einschlagen möchten. Auch Lebensphasen außerhalb von Beruf oder Studium sind wichtiger Bestandteil der Dokumentation. Nur ein realistisches Bild der Vielfalt an Wegen nach dem Studium hilft, die Studienbedingungen und die Qualität der Lehre an der Leibniz Universität Hannover nachhaltig zu verbessern! Der Fragebogen verkürzt sich für Absolventinnen und Absolventen, die noch nicht im Beruf stehen, durch eine entsprechende Filterführung erheblich.

  • Wie kann ich an der Befragung teilnehmen?

    Die Befragung findet ausschließlich online statt. Tragen Sie dafür in das Feld im Online-Fragebogen den persönlichen Zugangscode ein, der Ihnen auf postalischem und/oder elektronischem Weg zugeschickt wurde. Der Fragebogen steht auch in einer englischsprachigen Version zur Verfügung.

  • Wozu dient der Code?

    Jede Absolventin/jeder Absolvent erhält einen zufallsgenerierten Zugangscode zugeschickt, mit dem sie/er an der Studie teilnehmen kann. So wird sichergestellt, dass nur Personen an der Befragung teilnehmen, die zu der Zielgruppe gehören. Außerdem kann mithilfe des Codes die Beantwortung der Fragen jederzeit unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Dazu muss man sich mit dem Code lediglich erneut anmelden.

  • Kann ich meine Antworten korrigieren?

    So lange die Befragung online ist, können Sie Ihre Antworten jederzeit korrigieren. In der Datenbank wird nur die letzte Eingabe der jeweiligen Fragen gespeichert.
    Wenn die Befragung bereits abgeschlossen und der Fragebogen online nicht mehr erreichbar ist, besteht keine technische Infrastruktur für eine Einzelfalldarstellung – Auswertungen auf Einzelfallebene sind nicht vorgesehen. Weitere Informationen zu möglichen Aktualisierungen, Änderungen oder auch dem Löschen Ihrer Daten finden Sie unter Datenschutz unseres Projektpartners Institut für angewandte Statistik (ISTAT).

    Die Befragungsdaten, die vom ISTAT an die Leibniz Universität Hannover übermittelt werden, stellen einen anonymen Datensatz dar - ein Löschen von Einzelfällen ist daher nach Übermittlung der Befragungsdaten nicht möglich.

  • Kann ich die Befragung unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzten?

    Sie können die Befragung jederzeit unterbrechen. Wenn Sie sich mithilfe des Codes erneut bei der Befragung anmelden, sind die Angaben, die Sie bereits gemacht haben, in dem Fragebogen enthalten.

  • Welche Rolle spielt das ISTAT-Kassel im Rahmen des Projekts?

    Das Institut für angewandte Statistik Kassel (ISTAT) koordiniert seit 2017 das wissenschaftliche Kooperationsprojekt Absolventenstudien (KOAB), in dem zwischen 50 und 60 deutsche Hochschulen ihre Absolventinnen und Absolventen befragen. Hervorgegangen ist das ISTAT aus dem International Centre for Higher Education Research in Kassel (INCHER), welches die Projektkoordination bis 2017 durchgeführt hat.

    ISTAT koordiniert dabei die zentralen Aufgaben, erstellt die Fragebögen, gibt Unterstützung bei der Durchführung der Befragung und bietet Workshops an. Des Weiteren erstellt ISTAT aus den Daten der Absolventinnen und Absolventen der Leibniz Universität Hannover sowie aus den Daten aller anderen beteiligten Hochschulen einen Vergleichsdatensatz. Damit wird die Wirkung von Studienbedingungen und -angeboten für den weiteren Lebensweg und den Berufserfolg analysiert.

  • Was geschieht bei der Onlinebefragung mit meinen Daten?
    • Die Antworten werden zunächst auf einem Server des ISTAT gespeichert. Am Ende des Fragebogens werden Sie über eine verschlüsselte Verbindung auf einen weiteren Server des ISTAT geleitet. Dort haben Sie die Möglichkeit, Ihre E-Mail-Adresse zu hinterlassen, wenn Sie an einer vom ISTAT durchgeführten Folgebefragung teilnehmen möchten.
    • Danach werden Sie auf einen Server der Leibniz Universität Hannover geleitet und nach Ihrer Bereitschaft zur Teilnahme an der Verlosung gefragt. Sofern Sie diese Frage mit "ja" beantworten, werden Sie um die Eingabe Ihrer Adressdaten gebeten.
    • Diese Adressdaten werden nicht wie die Befragungsdaten auf dem Server des ISTAT gespeichert, sondern auf einem Server der Leibniz Universität Hannover.
    • Die Adressdaten werden nie zusammen mit den Befragungsdaten in einer Datei gespeichert und werden auch nie miteinander verknüpft. So ist die Befragung immer absolut anonym.
    • Die eingegebenen Befragungsdaten werden durch das ISTAT aufbereitet und statistisch ausgewertet. Darüber hinaus erhält jede teilnehmende Hochschule die anonymisierten Befragungsdaten für eigene Auswertungen.
    • Die ZQS verwendet die Adressen ausschließlich für Zwecke innerhalb des Projektes (Einladung zur und Erinnerung an die Befragung, Kontaktaufnahme mit den Gewinnerinnen bzw. Gewinnern der Verlosung).
    • Alle Daten werden stets über eine verschlüsselte Verbindung übermittelt!

  • Wie wird meine Anonymität gewährleistet?

    Die Antworten, die im Fragebogen gegeben werden, sind zu keiner Zeit mit persönlichen Daten wie etwa Name oder Adresse verknüpft. Alle Ergebnisse werden aggregiert publiziert und erlauben deshalb keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Personen. Ergebnisse mit einer zu geringen Fallzahl werden nicht veröffentlicht.

  • Kann durch Merkmalskombinationen wie z.B. Studiengang und Geschlecht auf meine Person geschlossen werden?

    Die Ergebnisse werden nur aggregiert dargestellt und es wird stets darauf geachtet, dass Einzelpersonen nicht identifiziert werden können. Gibt es beispielsweise in einem Studiengang nur eine Absolventin, werden für diesen Studiengang die Ergebnisse selbstverständlich nicht getrennt nach Geschlecht ausgewiesen.

  • Wie sicher ist das Programm, mit dem die Onlinebefragung durchgeführt wird?

    Alle Daten werden stets verschlüsselt übertragen. Zur Sicherheit trägt außerdem der persönliche Zugangscode bei. Jeder Zugang wird nur ein Mal vergeben und berechtigt zum Ausfüllen des Fragebogens über einen festgelegten Zeitraum. Weitere Informationen bekommen Sie bei den Hinweisen zum  Datenschutz.

  • Wen kann ich ansprechen, falls ich weitere Fragen habe?

    Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an die Ansprechpartnerin der ZQS/Qualitätssicherung für die Absolventinnen- und Absolventenbefragung:

    Agnieszka Dudzinska, M.A.
    Tel. +49 511 762 19462
    Mail: dudzinska@zqs.uni-hannover.de.