Miteinander lernen

Kommunikation durch digitale Medien unterstützen

© Pricilla Du Preez / unsplash.com
© Pricilla Du Preez / unsplash.com

Unter der Überschrift „miteinander Lernen“ fassen wir eine ganze Reihen von sozialen Settings – von der klassischen Projekt- und Gruppenarbeit bis hin zu Peer-Feedback. Gemeinsam haben diese, dass stets eine Komponente des Austauschs und der Kommunikation enthalten ist, die mit digitalen Medien effektiv unterstützt werden kann. Dazu gehören z. B. das Sammeln und Entwickeln von Ideen, gemeinsames (synchrones) Schreiben an einem Text, synchrone oder asynchrone Diskussionen, das Teilen von Wissen, aber auch das Organisieren und Dokumentieren des gemeinsamen Lernens.


MITEINANDER LERNEN ORGANISIEREN

Neben methodischen und sozialen Fragen sind gute Rahmenbedingungen für Gruppenarbeit nicht zu unterschätzen. Dazu gehören Themen wie Terminabstimmung, Dateiablage, Kommunikationssysteme mit Push-Funktion usw., die dem Lehrszenario angepasst gesteuert werden können. ILIAS sowie Stud.IP bieten hierfür umfangreiche Unterstützung:

  • Neben der Gruppenfunktion in Lehrveranstaltungen können Studierende in Stud.IP eigene „Veranstaltungen“ als Studiengruppe anlegen und hier selbstverwaltet Dateiablagen, Foren, Wikis u. a. nutzen.
  • In ILIAS steht ebenfalls eine Gruppenfunktion zur Verfügung, die durch eine differenzierte Rechtesteuerung und Zugangsregelungen unterschiedlichste Organisationsansprüche und Lehrszenarien ermöglicht.

KONTAKT

Team Mediendidaktik
Adresse
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover
Adresse
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover